Cloud Provider: 1&1 setzt auf QCT-Server
Server von QCT © QCT

Mit 1&1 hat sich einer der großen deutschen Infrastruktur-Serviceprovider für den Einsatz von QCT-Serverlösungen entschieden. So berichtet es Ariane Rüdiger, freie Journalistin aus München, in ihrem Artikel „Cloud Provider: Harte Zeiten für große Hardware-Marken“, welcher am 26. März 2018 bei DataCenter Insider.de unter der Redaktion von Ulrike Ostler erschienen ist. Quanta Cloud Technology erweist sich darin mit seinen Angeboten, Lösungen und Geräten zunehmend attraktiv für Serviceprovider und sticht etablierte Markenhersteller wie Dell EMC, HPE oder Lenovo aus.

Zunächst nimmt Frau Rüdiger in ihrem Artikel eine Differenzierung der Serververmietungsbereiche vor. Es wird zwischen dedizierten und virtualisierten Servern unterschieden, wobei erstere nur von einem Kunden und virtualisierte Server von mehreren Infrastrukturservice-Kunden genutzt werden. Und in diesem letzten Sektor werden nun laut Rüdiger die Geräte von Quanta Cloud Technology verwendet.

Nach einem Interview mit Jörg Heese, Head of Partner Management Cloud Server bei 1&1, kann Frau Rüdiger auch aufzeigen, warum sich 1&1  gegen etablierte Markenfertiger entschieden hat: dem Providerkunden waren die großen Hersteller zu unflexibel und zu wenig bereit, auf Extrawünsche einzugehen. Genau hier kann QCT punkten, und so fiel die Entscheidung auf den Server-Anbieter. Dank der QCT-Lösungen sei es laut Heese möglich, einen neuen Server im Rack sofort automatisch zu erkennen, einzubinden und verfügbar zu machen, was Konfigurationsarbeiten auf ein Minimum reduziere.

Außerdem bietet der Artikel von Frau Rüdiger einen Ausblick auf die zukünftigen Herausforderungen, denen sich die Kooperation von QCT und 1&1 stellen muss. Denn Intel kündigt für die nächsten Monate schon die neue Generation seiner Prozessorserie „Skylake“ an. Diese wird ein größeres Speichervolumen haben, und 1&1 bereitet sich nun auf den Einsatz vor.

Den gesamten Artikel von Adriane Rüdiger auf DataCenter Insider finden Sie hier zum Nachlesen.