Dank QCT und Red Hat mit nur einem Klick OpenStack nutzen
One-Click-Can-Deploy-OpenStack-With-QCT-and-Red-Hat1 © QCT

Eine der häufigsten Beschwerden über OpenStack ist, wie komplex es ist, mithilfe der Software eine  Cloud-Umgebung zu entwerfen und dann auch erfolgreich und dauerhaft einzusetzen.  Softwareanbieter Red Hat und Hardwareanbieter QCT haben sich zusammengeschlossen, um dieses Problem zu lösen und das Ergebnis ist eine Referenzarchitektur namens QxStack with Red Hat OpenStack Platform.

Dabei handelt es sich um eine  OpenStack Referenzarchitektur (RA) für private und hybride Clouds. QCT hat die RA mit mehreren innovativen Features ausgestattet, darunter die Red Hat OpenStack Platform Software, das Ansible-basierte QxStack Auto-Deployment Tool und die branchenführende Hardware von QCT, um Unternehmen und IT-Dienstleistern eine hochverfügbare OpenStack Cloud zu bieten, die einfach zu implementieren, zu verwalten und zu skalieren ist.

One-Click-Can-Deploy-OpenStack-With-QCT-and-Red-Hat1-2 © QCT

Red Hat OpenStack © QCT

Unternehmen und IT-Dienstleister beginnen OpenStack zunehmend stärker zu nutzen. Allerdings verlangen die Anwender Lösungen, die Risiken reduzieren und die Zeit bis zum Produktionsstart verkürzen. Die QCT QxStack with Red Hat OpenStack Platform-Lösung liefert genau das: eine vollständig validierte und einsatzbereite Option, unterstützt von Experten für Hyperscale Cloud- und Open-Source-Software.

Als globaler Lösungsanbieter für Data Center, der die Effizienz von Hyperscale Hardware mit leistungsfähiger Infrastruktur-Software kombiniert und damit einige der bekanntesten Anbieter von  öffentlichen und privaten Clouds ausstattet, weiß QCT, was für eine RA erforderlich ist, welche die täglichen Herausforderungen vereinfacht und optimiert – sei es der operationale Betrieb oder die Wartung.

Red Hat ist klarer Marktführer im Bereich Open-Source-Software für Unternehmen und IT-Dienstleister, einschließlich Lösungen, die auf dem OpenStack-Projekt basieren. Gemeinsam haben QCT und Red Hat diese vollständig validierte RA für OpenStack-Clouds herausgebracht, die sowohl den Designprozess und die Implementierung als auch Betrieb sowie Skalierung von agilen Infrastrukturen für Unternehmen und IT-Dienstleister vereinfacht. Die QxStack with Red Hat OpenStack Platform RA ist ab sofort über beide Firmen erhältlich und bietet eine integrierte und validierte IT-Umgebung, die sofort nutzbar ist.

QCT und Red Hat arbeiten schon lange zusammen, einschließlich der gemeinsamen Arbeit an OpenStack-Lösungen wie Ceph-Speicher auf der Basis von Red Hat Enterprise Linux. Die QCT QxStack with Red Hat OpenStack Platform RA wurde von beiden Unternehmen in Kooperation entwickelt. Sie vereint die Red Hat OpenStack Platform 10 mit Lösungen wie Red Hat Ceph Storage und Ansible-basierte Automatisierungsfunktionen, um eine robuste, belastbare und hochverfügbare OpenStack Cloud Lösung für private und hybride Cloud Umgebungen anbieten zu können. Die Red Hat OpenStack Platform 10 kombiniert die Leistungsfähigkeit von Red Hat Enterprise Linux mit der Red Hat OpenStack-Technologie und errichtet so ein skalierbares und sicheres Fundament, um Clouds für Unternehmen oder IT-Dienstanbieter zu erstellen und zu verwalten.

Die Referenzarchitektur ist ein Anhaltspunkt für Infrastrukturbetreiber, die eine OpenStack-Lösung suchen, welche einfacher zu implementieren und zu verwalten ist – verglichen mit dem sonst nötigen Aufwand für die Konstruktion und Integration all der Komponenten, die für eine komplett maßgeschneiderte  Implementierung erforderlich sind.