Kooperation zwischen 1&1 und QCT
Rainer Sträter, 1&1 © QCT

Johannes Klostermeier ist ein freier Journalist aus Berlin. Zu seinen Spezialgebieten zählen unter anderem die Bereiche Public IT, Telekommunikation und Social Media. Auf „cio.de“ schreibt er über CIO Auf- und Aussteiger. Und letzte Woche hat er über Quanta Cloud Technology und die Präsentation seiner zweiten Server-Produktgeneration geschrieben. Dabei geht er vor allem auf die Kooperation mit dem deutschen Internetprovider 1&1 ein.

Dem Kunden 1&1 ist es, laut Rainer Sträter, Head of Global Platform Hosting bei 1&1 Internet in Karlsruhe, wichtig, dass die Server immer weiter optimiert werden und es keinen Stillstand gibt. QCT konnte 1&1 von der Qualität seiner Lösungen überzeugen können. So soll bald eine größere Anzahl an Servern des Quanta Computer Inc. Tochterunternehmens im Rechenzentrum von 1&1 stehen.

Der Autor betont die Konkurrenzfähigkeit QCTs, dass das Unternehmen mit seinem Wissen und seinen Produkten zunehmend nach Europa drängt, und dass es ordentlich Druck ausüben kann auf in Europa bekannte Namen der Branche.

In München zeigte QCT bei der Präsentation am 26. Juli 2017 zusammen mit Intel vier neue Server. Sie tragen die Namen QuantaGrid D52B-1U, D52BQ-2U sowie QuantaPlex T42S-2U und T42SP-2U. Gemein haben alle vier die neuesten Intel Xeon Scalable Prozessoren. Gedacht sind sie für hohe Performance-Anforderungen und Workloads, aber auch für Big Data-Echtzeit-Analysen und künstliche Intelligenz. Und das Ganze bei einer stark verbesserten Leistung und reduzierten Gesamtkosten.

Herr Sträter von 1&1 schätzt an QCT, dass sie schnell auf Kundenwünsche eingehen und großen Wert auf Details, wie schraubenlose Designs, Plug & Debug MicroSD-Slots sowie die Platzierung von Lüftern und thermischen Einheiten legen. „Die Leute von QCT liefern uns nicht nur ‚Kisten‘, wir können auch wirklich Einfluss auf das Design nehmen“, sagte er auf dem Presseevent am 26.07.2017 in München. Dem Cloud-Provider 1&1 gehe es vor allem um Einsparungen bei Strom und Abwärme in seinen Rechenzentren.

Den gesamten Artikel von Herrn Johannes Klostermeier im CIO Magazine finden Sie unter: https://www.cio.de/a/1-und-1-will-den-besten-server-tco,3560923