MWC 2019: QCT Edge Computing- & cloudbasierte Infrastrukturlösungen live erleben
Von links nach rechts: Jimmy Chin (Vice President, Quanta), Mike Yang (Präsident QCT), Tareq Amin (CTO, Network Division Director Rakuten); Yasufumi Hirai (EVP, CIO & CISO Group Executive Vice President Rakuten)

QCT & Rakuten entwickeln weltweit erstes voll virtualisiertes Cloud Native Mobilfunknetz

 Quanta Cloud Technology (QCT) kooperiert mit Rakuten Mobile Network, Inc., einer hundertprozentigen Tochterfirma der Rakuten, Inc., beim Aufbau des weltweit ersten vollständig virtualisierten und 5G-fähigen Cloud Native Mobilfunknetzes in Japan.

Rakuten und seine Partner sind federführend beim Aufbau eines vollständig virtualisierten 5G-fähigen Netzwerks, der bis Oktober 2019 abgeschlossen sein soll. Mit ihrer neuen IT-Infrastruktur prägen und verändern sie die gesamte Telekommunikationsbranche. Durch die Errichtung eines vollständig cloud-nativen Netzwerks, mit End-to-End-Automatisierung für Netzwerk und Services, spielt QCT auch weiterhin eine entscheidende Rolle als Wegbereiter für 5G-Technologieumgebungen und deren Nutzung. Deshalb arbeitet das Unternehmen mit anderen führenden IT-Partnern daran, die Art und Weise, wie Mobilfunkunternehmen ihre IT-Infrastruktur planen, implementieren und verwalten, grundlegend zu ändern.

Weiterentwicklung der Cloud-Computing-Technologien

„QCT sieht eine natürliche Weiterentwicklung der Cloud-Computing-Technologien von den Cloud Service Providern (CSPs) zu den Telekommunikationsanbietern, und dieses Rakuten-Projekt bestätigt diesen Trend weiter“, erklärt Mike Yang, Präsident von QCT. „Mit unserem Expertenwissen und unserer Erfahrung im Bereich der Hardwaretechnologie für Datacenter, haben wir die Transformation des Netzwerks durch die Schaffung eines vollständig virtualisierten 4G LTE Netzwerks beschleunigt, das 5G-fähig gemacht werden kann.“

Da Mobilfunknetze zunehmend 5G-fähig werden, muss sich die IT Infrastruktur weiterentwickeln und die erforderliche Rechenleistung und Skalierbarkeit bieten, um neue IT-Dienstleistungen unterstützen und eine nachhaltigere Kostenstruktur etablieren zu können. Genauso wie Rakuten arbeitet auch QCT daran, die Komplexität der Lösungen zu minimieren sowie die Hardware von der Software zu disaggregieren, um so die Flexibilität, Stabilität und Skalierbarkeit sowie die Kosteneffizienz der Systeme zu gewährleisten – und bietet die dafür notwendigen Lösungen.

Vorteile der Rakuten Cloud-Plattform

Rakuten hat die Vorteile solcher Lösungen erkannt und möchte diese Technologie in seinem IT-Ökosystem einsetzen, um seinen Kunden eine einzigartige Option als Mobilfunknetzbetreiber (Mobile Network Operator, MNO) zu bieten. Die Erfolge der umfangreichen Tests in Tokio beweisen die Stabilität und Skalierbarkeit des neuen Mobilfunknetzes, das im Oktober 2019 an den Start gehen wird. Die etablierte Marke Rakuten mit über 100 Millionen Mitgliedern und Kunden in Japan sowie international, bietet auch anderen Netzwerken eine solide Grundlage, während die Tests japanweit ausgebaut werden.

„Die Rakuten Cloud-Plattform birgt eine ganze Reihe von Vorteilen, die wichtigsten sind wohl die wirtschaftliche Skalierbarkeit und die Flexibilität der IT-Services“, so Tareq Amin, Chief Technology Officer bei Rakuten Mobile Network. „Der Start unserer leistungsfähigen LTE-Lösung rückt immer näher und wir sind darauf vorbereitet. Die Zusammenarbeit mit Markführern wie QCT und die Bereitstellung integrierter Lösungen stellt eine effiziente und erfolgreiche Netzwerkumstellung sicher. Gemeinsam haben wir branchenführende Infrastrukturlösungen zur Virtualisierung von Netzwerkfunktionen entwickelt, um Rakutens Anforderungen für zentrale sowie Edge Datacenter zu erfüllen.“

QCT auf dem MWC

QCT stellt die Grundsteine dieses innovativen Projekts, seine Edge Computing- und Netzwerk Cloud Infrastrukturlösungen, vom 25. bis 28. Februar auf dem Mobile World Congress (MWC) 2019 vor. Interessierte Fachbesucher finden QCT am Stand Nr. 5B11 auf dem Messegelände Fira Gran Via.